Hauptmotiv Beruf1 Hauptmotiv Beruf2 Hauptmotiv Beruf3 Hauptmotiv Beruf4

Berufliche Qualifizierung und Teilhabe am Arbeitsleben

Vorlesen

Berufliche Qualifizierung und die persönliche Weiterentwicklung durch Arbeit geben dem Leben Dynamik und Perspektive. Im Zusammenspiel ermöglichen sie ein selbstbestimmtes Leben und eine Weiterentwicklung persönlicher, sozialer und fachlicher Fähigkeiten.

Berufliche Qualifizierung ist Voraussetzung für eine weitgehende Teilhabe am Arbeitsleben, die jedem Menschen wiederum Würde, Sicherheit und Bestätigung gibt und seinen Alltag strukturiert.

Schriftgröße: Schrift kleiner Schrift Groeßer
Suche:

Weitere Informationen

Auszubildende der EVB und Vitus Beschäftigte erlösen 540 Euro

Projekt „Azubi-Oskar“ erfolgreich abgeschlossen

Vorlesen

Gemeinsam stark für den guten Zweck: Mit der Erstellung von Eigenprodukten und dem Verkauf in der Emsländischen Volksbank (EVB) an der Meppener Emsstraße haben Auszubildende Bankkaufleute und Beschäftigte der Vitus Werkstätten 540 Euro erlöst. Die EVB stockte diesen Betrag nochmals auf, sodass zum Projektabschluss ein Scheck von insgesamt 1.000 Euro an Vitus übergeben werden konnte.

   

 

Die Teilnehmer des Projektes bei der Scheckübergabe im Vitus Werkstattladen  
   
Im Rahmen ihrer Ausbildung haben die angehenden Bankkaufleute der EVB die Chance, sich für soziale Projekte in der Region zu engagieren. Die Volks- und Raiffeisenbanken in Weser-Ems zeichnen einmal im Jahr die besten Projekte und Maßnahmen mit einem „Azubi-Oskar“ aus. In diesem Jahr suchten sich die EVB Auszubildenden Menschen mit Behinderung als Projektpartner aus.

In einem ersten Informationsgespräch entstand die Idee, Eigenprodukte zu fertigen und diese in der Volksbank Filiale in Meppen zu verkaufen. Bereits im Oktober wurden während erster gemeinsamer Treffen Weihnachtskarten, Deko-Artikel aus Holz, Futterhäuser für Vögel, Schmuck, Sonnenfänger und viele weitere Produkte angefertigt. Eingebunden waren zusätzlich zu den Auszubildenden der EVB, Beschäftigte aus dem Berufsbildungsbereich der Vitus Werkstatt in Meppen und von Gut Kellerberg in Haren sowie zwei Beschäftigte aus dem Vitus Werkstattladen. Neben der Entwicklung von Ideen und Erstellung der Produkte ging es bei den gemeinsamen Treffen auch um die Kalkulation der zu verkaufenden Waren.

Der Verkauf der Eigenprodukte fand schließlich Ende November statt. „Wir haben gar  nicht damit gerechnet, dass wir so viel Geld einnehmen würden“, erklärte Maria Brüggemann, Pädagogische Bereichsleitung Kompetenzfeld Berufliche Qualifizierung und Teilhabe am Arbeitsleben bei Vitus, bei einem gemeinsamen Abschlusstreffen.

Angekündigt wurde die Aktion bei Kunden der EVB sowie bei den Mitarbeitern über E-Mail Verkehr, Nachrichten auf Kontoauszügen und über Kunden-Monitore in den Filialen.

Für die Auszubildenden der Emsländischen Volksbank stellte die Zusammenarbeit mit den Vitus Beschäftigten eine Abwechslung zu ihrem wirtschaftlich orientierten Berufsalltag dar. „Das Projekt hat uns allen sehr viel Spaß bereitet. Wir haben sehr viel von den Menschen mit Behinderung gelernt, gerade auch im handwerklichen Bereich“, betonte Anna Apke, Auszubildende Bankkauffrau bei der EVB.