Hauptmotiv Beruf1 Hauptmotiv Beruf2 Hauptmotiv Beruf3 Hauptmotiv Beruf4

Berufliche Qualifizierung und Teilhabe am Arbeitsleben

Vorlesen

Berufliche Qualifizierung und die persönliche Weiterentwicklung durch Arbeit geben dem Leben Dynamik und Perspektive. Im Zusammenspiel ermöglichen sie ein selbstbestimmtes Leben und eine Weiterentwicklung persönlicher, sozialer und fachlicher Fähigkeiten.

Berufliche Qualifizierung ist Voraussetzung für eine weitgehende Teilhabe am Arbeitsleben, die jedem Menschen wiederum Würde, Sicherheit und Bestätigung gibt und seinen Alltag strukturiert.

Schriftgröße: Schrift kleiner Schrift Groeßer
Suche:

Weitere Informationen

Solo & Tutti gibt Weihnachtskonzert im Kossehof

Vorlesen

„Danke sagen“ – das wollte die Musikgruppe Solo & Tutti mit ihrem diesjährigen Weihnachtskonzert im Kossehof Meppen. Eltern, Angehörige, Gruppenleiter und Mitarbeiter, die sich um die Organisation rund um die Auftritte kümmern, begleiten die Gruppe seit nunmehr 17 Jahren. Unter der Leitung von Marlene Bucher und mit Unterstützung von Marianna Fink von der Musikschule des Emslandes, gaben die 16 Musiker Weihnachtslieder zum Besten. 

   

 

Stimmungsvoll in den Advent brachte Solo & Tutti die Gäste des Weihnachtskonzertes im Kossehof  
   
„Im Rahmen unseres 50-jährigen Jubiläums war es an der Zeit, Danke zu sagen für die vielfältige Unterstützung in den letzten Jahren“, erklärte Maria Brüggemann, Sozialer Dienst bei Vitus und „Managerin“ der Musikgruppe. Etwa 100 Gäste folgten der Einladung in den weihnachtlich geschmückten Kossehof.

Ob „Alle Jahre wieder“, „Jingle Bells“ oder „drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ – neben Weihnachtsklassikern wurden auch moderne Weihnachtslieder gespielt. Eine erholsame Auszeit und Entspannung mit Musik: Das Publikum geriet schnell in eine besinnliche Weihnachtsstimmung und klatschte mit. Zwischen den einzelnen Musikstücken wurden kurze Geschichten vorgetragen.

„Der Winter ist nicht so grau, wie du denkst“. Die Geschichte vom kleinen und großen Fuchs, vorgelesen von Vitus Geschäftsführer Michael Korden, konnte den dunklen Seiten des Winters auch etwas Positives abgewinnen: Man könne den grauen Himmel in seiner eigenen Farbe gestalten, hieß es. Aber auch die weiteren Geschichten über die Hektik und Oberflächlichkeit unserer Zeit, die von Maria Brüggemann und Kai Stegemeyer, beide Sozialer Dienst bei Vitus, Holger Urbanek, Pädagogischer Bereichsleiter, und Heidrun Körner, Vorsitzende des Angehörigen- und Fördervereins pro Vitus e.V., vorgetragen wurden, regten zum Nachdenken an. In der Pause verkauften die Teilnehmer des Vitus Berufsbildungsbereichs Weihnachtsartikel, Marmeladen und Plätzchen. Alles in Allem war es ein sehr gelungener Nachmittag.

Solo & Tutti hat sich 1990 im Rahmen des Projektes „Europa in Takt“ gegründet. Die insgesamt 16 Musiker sind Beschäftigte der Vitus Werkstätten in Meppen und Bokeloh und vielfältig unterwegs. Sie spielen Sopran- und Querflöte, Trommel, Orff-Instrumente oder auch Akkordeon. Als musikalische Leitung begleitet Marlene Bucher bereits von Anfang an die Gruppe. Maria Brüggeman und Ehemann Heinz, sowie Heinz Aehlen als Technischer Leiter, kümmern sich ehrenamtlich um die Organisation der Auftritte und den Fahrdienst.