Hauptmotiv_unterstützen1 Hauptmotiv_unterstützen2 Hauptmotiv_unterstützen3

Vitus unterstützen

Vorlesen

Ob als Mitglied im Angehörigen- und Förderverein pro Vitus e.V., als Spender oder als Zustifter für die Vitus Förderstiftung – es gibt vielfältige Möglichkeiten, die Arbeit von Vitus zu unterstützen.

Damit Teilhabe Zukunft hat!

Schriftgröße: Schrift kleiner Schrift Groeßer
Suche:

2. Meppener Sommer Soiree – 10.000 Euro für Vitus Stiftung

Vorlesen

Nach dem großen Erfolg 2015 folgte die zweite Auflage der Sommer Soiree – im schönen Ambiente an der Meppener Koppelschleuse nahmen etwa 130 Gäste an der Benefiz-Veranstaltung zugunsten der Vitus Stiftung teil. Poetry Slammer Lars Ruppel führte durch den Abend. 

   

 

Etwa 130 Gäste nahmen an der zweiten Sommer Soiree im Festzelt an der Meppener Koppelschleuse teil  
   
„Es ist normal verschieden zu sein“, so begrüßte Kerstin Bergmann, Beiratsvorsitzende der Vitus Stiftung, die Gäste, die bereits mit dem Kauf der Eintrittskarten das Engagement der Vitus Stiftung unterstützten. Die laufenden Kosten des Events wurden durch die Sponsoren Sparkasse Emsland, Autohaus Gebr. Schwarte, Knoll Bauunternehmen, Becker Architekten und Ingenieure, Bergmann Maschinenbau, Augustin Entsorgung und Büro Albers gedeckt.

Die Vitus Stiftung kümmert sich um das „Extra“ für Menschen mit Behinderung. Mit Hilfe der Stiftung war es in den letzten Jahren unter anderem möglich, ein Rollstuhlkarussell sowie eine Nestschaukel für die Vitus Kindereinrichtungen anzuschaffen. Zudem wurde z.B. der Kauf eines Lifters für die Wohnanlage St. Vitus finanziell gefördert. Gerade für Angerhörige ist es oft eine besondere Herausforderung, sich um ihre Kinder, Eltern, Geschwister oder sonstige Verwandten mit Behinderung zu kümmern. Diese Aufgabe bedeutet häufig Einschränkung und fordert großen Einsatz. Auch hier setzt die Hilfe der Vitus Stiftung an, es werden regelmäßig Aktivitäten des Familienentlastenden Dienstes (FED) und der Vitus Beratungsstelle unterstützt.

„Wir sind oftmals darauf bedacht, unsere Schwächen zu verstecken. Nicht nur in diesem Punkt können wir von Menschen mit Behinderung lernen“, erklärte Bergmann und sagte weiter. „Sie zeigen uns, wie es geht und akzeptieren Behinderung als Verschiedenheit. Wir müssen uns nur darauf einlassen“.

Poetisch aber auch amüsant gestaltete Lars Ruppel das Programm an diesem Abend. Mit Gedichten wie „Alter Schwede“ oder „Der Schneekönig“, begeisterte er das Publikum. Die musikalische Begleitung erfolgte durch Piano Pete am Flügel. Kulinarische Leckerbissen aus dem Alten Gasthaus Kamp rundeten den gelungenen Abend ab.

Durch die Versteigerung im amerikanischen Stil führte in diesem Jahr Marco Strodt-Dieckmann. Den Zuschlag für einen Eichen- und Buchenstehtisch, von Beschäftigten aus der Vitus Werkstatt gefertigt, erhielten Ulrike Grosch-Ahlers aus Meppen sowie Heinz Hölscher aus Haren. Eine Halskette – zur Verfügung gestellt von der Goldschmiedin Sabine Roscher-Jacobi – ersteigerte Dr. Angelika Sasse aus Meppen. Durch den  Erlös aus den Eintrittskarten und der Versteigerung konnten an diesem Abend rund 10.000 € direkt der Vitus Stiftung zufließen.
   

 

Nach der Versteigerung: Die Veranstalter, Moderator und Helfer der Versteigerung mit den Gewinnern und Goldschmiedin Sabine Roscher-Jacobi (2 v. l.)