Hauptmotiv Wohnen1 Hauptmotiv Wohnen2 Hauptmotiv Wohnen3 Hauptmotiv Wohnen4

Wohnen & Lebensgestaltung

Vorlesen

Selbstständig, aber nicht allein (ge)lassen – so möchten Menschen mit Behinderung leben, dass wünschen sich auch Angehörige. 

Unsere Assistenzangebote zum Wohnen eröffnen Chancen für ein eigenständiges Leben und Angehörigen die Möglichkeit, ihre Familienmitglieder beruhigt in eine gesicherte Zukunft zu entlassen.
 

Schriftgröße: Schrift kleiner Schrift Groeßer
Suche:

Weitere Informationen

Aktion Mensch fördert Fahrzeug mit knapp 30.000 Euro

Neuer VW Personentransporter für Vitus Wohngruppe in der Hebbelstraße

Vorlesen

Flexibilität und damit auch mehr Alltagsmobilität – das wünschen sich die Bewohner der Vitus Außenwohngruppe in der Hebbelstraße in Meppen. Dieser Wunsch ist nun durch die Unterstützung von Aktion Mensch in Erfüllung gegangen: Aktion Mensch fördert die Anschaffung eines neuen VW Personentransporters mit knapp 30.000 Euro.

   

 

   
Das Vitus Ambulant Betreute Wohnen (ABW) begleitet, betreut und fördert als ambulanter Dienst Menschen mit Behinderungen in ihrem eigenen Wohnumfeld. Neben einer Betreuung in den eigenen vier Wänden, stehen für die Kunden auch Beförderungen zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben im Fokus. Gerade Rollstuhlfahrer sind auf den Einsatz eines entsprechend ausgestatteten Fahrzeuges angewiesen. Die Aktion Mensch fördert nun die Anschaffung eines rollstuhlgerechten VW Caddy Maxi mit knapp 27.000 Euro. 
   
 
Freuen sich über den neuen rollstuhlgerechten VW Caddy Maxi v.l.n.r.: Franziska Schmitz (Kundin Vitus ABW) und Florian Berends (Fachbereichsleitung Vitus ABW)  
   
In der Vitus Außenwohngruppe Hebbelstraße leben acht Personen mit unterschiedlichen Einschränkungen. „Mittlerweile wohnen auch viele ältere Bewohner in der Wohngruppe, die Mobilität dieser Bewohner ist oft eingeschränkt. Daher ist das neue Fahrzeug auch so wichtig für uns“, erklärt Hausleiterin Bärbel Kutzki und ergänzt: „Damit können wir Fahrten zum Arzt, in die Stadt oder zum Lebensmitteleinkauf unternehmen oder auch Bewohner zu Verabredungen mit Freunden oder Angehörigen bringen.“

Bis dato stand der Wohngruppe nur zeitweise ein PKW zur Verfügung, der von der Vitus Werkstatt ausgeliehen werden musste. Mit der Anschaffung eines eigenen Fahrzeugs können Besorgungsfahrten erledigt werden und die Bewohner haben die Möglichkeit, flexibel an sozialraumorientierten Freizeitangeboten und inklusiven Kulturprogrammen teilzunehmen und Kontakte zu unterhalten. Außerdem unternehmen die Bewohner gerne gemeinsame Ausflüge. Das neue Fahrzeug mit bis zu neun Sitzplätzen bietet dafür ausreichend Kapazität. „Den ersten richtigen Härtetest muss der neue VW Personentransporter im August 2018 bestehen“, berichtet Christian Backers vom Ambulant Betreuten Wohnen. Dann geht es mit allen acht Bewohnern für eine Woche in den Urlaub nach Dänemark.