Schriftgröße:

Schriftgröße:

Sanierung der Beleuchtung in Vitus Werkstätten und in der Jakob-Muth-Schule durch den Einsatz energieeffizienter LED-Technik

Im Jahr 2016 hat Vitus im Rahmen des Programms der Nationalen Klimaschutzinitiative zwei Anträge auf Förderung der o. a. geplanten Maßnahmen beim Projektträger Jülich gestellt. Der Projektträger Jülich bearbeitet im Auftrag des Bundesumweltministeriums die Umsetzung der zugrundeliegenden Förderrichtlinie.

Unter www.bmu-klimaschutzinitiative.de erfahren Sie mehr zur Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums.

Unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen erfahren Sie mehr über den Projektträger Jülich und das aktuelle Förderprogramm.

Im Juli 2016 erhielt Vitus erfreulicherweise den Förderbescheid über die Sanierung der Beleuchtung am Vitus Standort Zeissstraße (Förderkennzeichen 03K04115). Bei geschätzten Gesamtkosten für die Umrüstung von rund 22.779 € sind Fördermittel bis zu einer Höhe von maximal 6.834 € zugesagt. Die Maßnahme ist im Zeitraum 01.09.2016 bis 31.08.2017 durchzuführen.

Für das Projekt Jakob-Muth-Schule und Sprachheilkindergarten erhielt Vitus im November 2016 den Förderbescheid (Förderkennzeichen 03K04692). Bei geschätzten Gesamtkosten für die Umrüstung von rund 142.237 € sind Fördermittel bis zu einer Höhe von maximal 56.895 € zugesagt. Die Maßnahme ist im Zeitraum 01.01.2017 bis 31.12.2017 durchzuführen.

Ziel der Maßnahmen ist es, durch den Austausch der vorhandenen Beleuchtungsanlagen – bestehend aus verschiedenen Leuchten wie Quecksilberdampf- und Kompaktleuchtstofflampen - gegen neue, hocheffiziente LED-Leuchten eine deutliche Energieersparnis von bis zu maximal ca. 70 % und eine entsprechende CO2-Minderung zu erreichen.

Die Ausschreibung für die Lieferung der Leuchten wurde im Frühjahr 2017 durchgeführt und die Aufträge zur Sanierung entsprechend vergeben.

NATIONALE KLIMASCHUTZINITIATIVE

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Meppen, August 2017

Weitere Informationen