Schriftgröße:

Schriftgröße:

Willkommen bei Vitus

Jeder Mensch hat besondere Fähigkeiten und ist eine Bereicherung!

Wir beraten und unterstützen Menschen und ihre Angehörigen auf ihrem individuellen Lebensweg, bieten persönliche Assistenz, leisten Therapie und Prävention und engagieren uns für gemeinsame Lern-, Arbeits- und Lebensräume, damit Teilhabe trotz Einschränkungen und Behinderungen in der ganzen Lebensvielfalt gelingen kann.
Zusammen mit unseren Partnern in gemeindenahen Netzwerken befähigen wir Menschen, möglichst selbstbestimmt neue Perspektiven für ihr Leben zu entwickeln.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Hier finden Sie laufend aktualisierte Informationen zur Lage und zu Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus (SARS-CoV-2) in unseren Einrichtungen und Diensten.

Notbetreuung in den Osterferien

Die Vitus-Kindertagesstätten, die Helen-Keller-Schule und die Jakob-Muth-Schule bieten auch über die Osterferien eine Notbetreuung gemäß den gesetzlichen Bestimmungen an.

Anfragen zu einer möglichen Notbetreuung richten Sie bitte per Mail an:

Aktuelle Schließungen von Vitus Einrichtungen im Überblick

Aktuell sind folgende Einrichtungen von Vitus zur Eindämmung des Coronavirus bis auf Weiteres geschlossen:

  • Alle Kindertagesstätten in Meppen, Haren, Dalum und Haselünne, inklusive der Gruppen der Heilpädagogischen Kindergärten, der Sprachheilkindergärten und der Kindergärten für Hörgeschädigte
  • Die Helen-Keller-Schule und die Jakob-Muth-Schule inklusive aller Standorte
  • Alle Werkstätten, darunter die Werkstatt an der Zeissstraße inklusive des Werkstattladens und der Heißmangel, die Werkstatt in Bokeloh, der Meppener Lohnbetrieb in Nödike, das Meritum und die Autismus Werkstatt auf Gut Kellerberg

Eine Notbetreuung für Kinder oder Beschäftigte, deren Eltern oder Angehörige in systemrelevanten Berufen arbeiten, kann bei diesen Einrichtungen beantragt werden.

  • Der Berufsbildungsbereich der Werkstatt, sowie die Vitus Akademie
  • Das Café am Dom in Haren und das Café Koppelschleuse in Meppen
  • Die Seniorentagesstätte "Mittendrin" und die „Grüne Oase“
  • Das Therapierbad an der Landwehr
  • Die Trainingsfläche der Medizinischen Trainingstherapie im Vitalus Meppen     Die Praxen für Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie sowie die Frühförderung bleiben für notwendige Therapien und Förderungen bis auf Weiteres geöffnet.
  • Die EUTB-Beratungsstelle in Meppen sowie unsere Lebensberatungsstelle       Hier finden Beratungen per Telefon und E-Mail weiter statt.

Des Weiteren gilt ein generelles Besuchs- bzw. Betretungsverbot für folgenden Einrichtungen:

  • Wohnanlage St. Vitus
  • Wohnanlage St. Josef Wohnanlage Twist-Rühlerfeld
  • Wohnanlage Twist-Rühlerfeld
  • Wohnanlage Helter Damm
  • Wohnanlage Deichstraße in den Bereichen der besonderen Wohnform
  • Außenwohngruppen Hebbelstraße, Lange Straße und Junkersstraße

Ausgenommen von diesem Verbot sind nahestehende Personen von palliativmedizinisch versorgten Bewohnerinnen und Bewohnern.

Das generelle Besuchsverbot gilt zwar formal nicht für unsere ambulant betreuten Wohnangebote, dennoch möchten wir Sie dringend bitten, Besuche auch hier auf das absolut Nötigste einzuschränken, um unnötige Kontakte zu vermeiden und das Infektionsgeschehen zu verlangsamen.

Die genannten Einschränkungen stellen für alle eine große Herausforderung dar, sie sind aber zum Schutz insbesondere der Risikogruppen nötig. Wir bitten daher um Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

Weitere Informationen zum aktuellen Geschehen rund um das Coronavirus finden Sie >>hier.

Vielfalt als Chance verstehen

Startschuss für die „Hase-Knirpse“

Offizieller Spatenstich für neue Kindertagesstätte in Herzlake - Vertreter von Vitus, der Gemeinde Herzlake, des Handel- und Gewerbevereins Herzlake und der baubeteiligten Unternehmen greifen auf der Baustelle in Herzlake symbolisch zur Schaufel

Die Bauarbeiten sind bereits angelaufen, nun trafen sich Vertreter von Vitus, der Gemeinde Herzlake sowie der baubeteiligten Firmen zum offiziellen Spatenstich für die neue Kindertagesstätte „Hase-Knirpse“, die am Fasanenweg in Herzlake entstehen soll. Nach der Begrüßung durch Vitus Geschäftsführer Michael Korden erläuterten Architekt Christoph Becker und die Verantwortlichen bei Vitus das Konzept des Neubaus. >>mehr

Vitus startet beschwingt ins neue Jahr

Für einen Rückblick auf das vergangene Jahr, aber insbesondere für einen Ausblick auf kommende Projekte und Herausforderungen hat Vitus sein diesjähriges Neujahrskaffee genutzt. Etwa 400 aktuelle und ehemalige Mitarbeitende waren der Einladung in den Saal des Alten Gasthauses Kamp in Meppen gefolgt und begingen den traditionellen Jahresauftakt bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen. >>mehr

Etwa 400 Gäste stimmen sich beim traditionellen Vitus Neujahrskaffee gemeinsam auf 2020 ein - (v.l.) Geschäftsführer Michael Korden, Moderatorin Dörte Maack und Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Knoll begrüßen die zahlreichen Gäste

Einweihung und Tag der offenen Tür im Vitalus

Die Mitarbeitenden des neuen Gesundheitszentrums in Meppen konnten sich über zahlreiche Gratulanten und viele Besucher freuen

„An uns kommt man nicht vorbei“, so beschreibt Astrid Schmidt, Kompetenzfeldleiterin Therapie und Prävention, die Top Lage des neuen Vitalus Gesundheitszentrums an der Nödiker Straße treffend. Zur offiziellen Einweihung fanden dann auch entsprechend viele Gäste den Weg in die modernen und barrierefreien Räume. Bürgermeister Helmut Knurrbein und Sozialdezernentin Frau Dr. Kraujuttis würdigten in ihren Grußworten die tollen, offen Angebote des Vitalus für alle Menschen und gratulierten zur erfolgreichen Eröffnung. >>mehr

Den Tag der offenen Tür nutzten zahlreiche kleine und große Besucher für einen Blick ins Vitalus.

Außergewöhnliches Engagement und Treue

Vitus ehrt Jubilare und verabschiedet Mitarbeitende in den Ruhestand

Traditionell in der Vorweihnachtszeit hat Vitus die diesjährigen Jubilare und Ruheständler des Unternehmens nach Haren in das „Café am Dom“ zum Brunch eingeladen. Nach einer kurzen Begrüßung durfte Vitus Geschäftsführer Michael Korden 15 Mitarbeitenden zum Dienstjubiläum gratulieren. Agnes Först, Marianne Robben und Maria Brüggemann können inzwischen sogar auf jeweils 40 Jahre bei Vitus zurückblicken. „Dieses Engagement und der treue und unermüdliche Einsatz für einen Arbeitgeber über eine so lange Zeit ist heutzutage wirklich außergewöhnlich“, weiß Korden. „Wir sind sehr stolz und hoffen, auch weiterhin fähige Fachkräfte so an uns binden zu können.“ >>mehr

Jahrhunderte an geballter Vitus-Erfahrung haben sich hier versammelt.

Alle Jahre wieder - Weihnachten "bunt" erzählt

Kinder mit und ohne Förderbedarf aus der Region gestalten gemeinsam die Weihnachtsgeschichte

28 Kinder mit und ohne Förderbedarf im Alter von zwei bis 13 Jahren aus verschiedenen Kindergärten und Schulen in Meppen und Umgebung haben gemeinsam die Weihnachtsgeschichtegestaltet. >>mehr

Die kleinen Künstlerinnen und Künstler präsentieren stolz ihre Werke nach der Mal-Aktion in der Kita Sonnenwiese.

Große Klänge für den guten Zweck

Polizeiorchester Niedersachsen und Solo & Tutti begeistern beim gemeinsamen Benefizkonzert in Meppen

Ein begeisterndes Konzert hat das Polizeiorchester Niedersachsen zusammen mit der inklusiven Musikgruppe Solo & Tutti in Meppen gegeben. Im gut gefüllten Theater am Windthorst-Gymnasium zeigten die Botschafter der niedersächsischen Polizei ihr Können auf einer musikalischen Rundreise um die Welt und durch verschiedenste Genres. Sie waren der Einladung von Solo & Tutti gefolgt, die mit dem gemeinsamen Benefizkonzert einen besonderen Zweck unterstützen wollen. >>mehr

Der gemeinsame Auftritt von Solo & Tutti (grüne Oberteile) und dem Polizeiorchester Niedersachsen erntet stürmischen Beifall.

„November Leuchten“ feiert erfolgreiche Premiere

Vorweihnachtlicher Markt von Vitus lockt zahlreiche Besucher nach Haren

Eine fulminante Premiere konnte am Samstag der vorweihnachtliche Markt „November Leuchten“ auf Gut Kellerberg hinlegen. Vitus hatte auf den ehemaligen Gutshof im Harener Ortsteil Emmeln eingeladen und zahlreiche Besucher waren der Einladung gefolgt. >>mehr

Auf dem ersten „November Leuchten“ herrschte großer Andrang.

Vitus Geschäftsführer Michael Korden zum neuen geschäftsführenden LAG:WfbM-Vorstand gewählt

Die Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (LAG:WfbM) Niedersachsen hat in ihrer Landeskonferenz (Mitgliederversammlung) nach Ablauf der Amtszeit einen neuen geschäftsführenden Vorstand gewählt. Zum neuen Landesvorsitzenden wurde der bisherige stellv. Vorsitzende Michael Korden (Geschäftsführer St. Vitus-Werk Gesellschaft für heilpädagogische Hilfe mbH, Meppen) gewählt, zu seinen Stellvertretern das langjährige Vorstandsmitglied Werner Ludwigs-Dalkner (Werkhof und Wohnstätten der Lebenshilfe Cuxhaven gemeinnützige GmbH) so-wie Holger Knoop (Vorstand des CVJM-Sozialwerks Wesermarsch, Nordenham), der als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt wurde. >>mehr

Neue Kita in Haren lichtet den Anker

Zahlreiche Gäste haben am 15. November die neue Vitus Kita „Ankerplatz“ am Sportzentrum in Haren feierlich eröffnet. Jutta Bielke, Leiterin der Vitus Kindertagestätten, hieß die Anwesenden herzlich willkommen und freut sich, im neuen Gebäude bis zu 95 Kindern mit und ohne Förderbedarf einen Platz zum gemeinsamen Spielen und Lernen bieten zu können. >>mehr

Die Gäste mit dem gemeinsam erstellten Kunstwerk. (v.l.n.r.): Pastor Torben Rakowski, Pastor Tobias Kotte, Bürgermeister Markus Honnigfort, Jutta Bielke, Leiterin der Vitus Kindertagestätten, erster Kreisrat Martin Gerenkamp, Kita-Leiterin Lea Trimpe, Architekt Christoph Becker, Vitus Geschäftsführer Michael Korden sowie Dr. Gerhard Knoll, Vorsitzender der Vitus Trägerstiftung. (Bild: Vitus)

Inklusives Fußballturnier beim SV Teglingen trotz Regen ein Erfolg

Unter schwierigen Wetterbedingungen fand in diesem Jahr das gemeinsame, inklusive Fußballturnier von Vitus und dem SV Teglingen statt. Dennoch war das 2006 erstmals ins Leben gerufene Projekt wieder ein voller Erfolg. Etwa 50 Menschen mit und ohne Behinderungen haben in acht bunt zusammengewürfelten Mannschaften eine fiktive Weltmeisterschaft ausgespielt. Teilnehmen konnten dabei alle Altersgruppen und Geschlechter, in diesem Jahr haben Spielerinnen und Spieler zwischen 8 und 61 Jahren zusammen gebolzt. >>mehr

Zeit für Bewegung!

Die Jakob-Muth-Schule nimmt neuen Niedrigseilgarten in Betrieb

Die Schülerinnen und Schüler der Jakob-Muth-Schule in Meppen können sich über ein noch aktiveres Pausenangebot freuen. Im neuen Niedrigseilgarten der Tagesbildungsstätte haben Sie jetzt die Gelegenheit, spielerisch ihre motorischen Fähigkeiten zu verbessern. Möglich gemacht hat das eine Spende der Firma Augustin. >>mehr

Auf dem Ortstermin begutachtet Rolf Augustin (l.), Geschäftsführer Augustin Entsorgung, zusammen mit Schulleiterin Martina Melle und Vitus Geschäftsführer Michael Korden den neuen Niedrigseilgarten der Jakob-Muth-Schule

Heidrun Körner aus Vorstand Pro Vitus verabschiedet

Am 12.09.2019 fand in der Helen-Keller Schule in Meppen-Nödike die jährliche Mitgliederversammlung des Angehörigen- und Fördervereins pro Vitus e.V. statt. Im Vorfeld bestand die Möglichkeit, die bauliche Erweiterung bestehend aus Klassenräumen mit Smart Boards, Entspannungs- und PC-Räumen, sowie der neuen Bewegungshalle zu besichtigen. >>mehr

Der neue Vorstand pro Vitus und die ehemaligen Mitglieder Manfred Möller (1.v.r.) und Heidrun Körner (4.v.r.)

Kooperation mit Palliativstützpunkt Sögel

Im Büro „Inklusiv vor Ort“ in Meppen haben sich Vertreter von Vitus und dem Palliativstützpunkt Nördliches Emsland getroffen, um die bestehende Kooperationsvereinbarung zu festigen und die weitere Zusammenarbeit zu organisieren. „Auch bei schwerer Krankheit möchten wir unseren Bewohnern ermöglichen, dass sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben und auch sterben können“, erklärt Marco Strodt-Diekmann, Kompetenzfeldleiter bei Vitus in Meppen. Damit das möglich ist, wird Vitus vom Palliativstützpunkt Nördliches Emsland unterstützt. Eine speziell ausgebildete Ärztin und Pflegekraft kommt in die Vitus Wohnbereiche und unterstützt die Mitarbeiter vor Ort. Handlungsleitend ist dabei der Wille des Bewohners. Es geht z.B. um die Klärung individueller Behandlungsfragen, um die spezielle Schmerztherapie aber auch um die psychosoziale Begleitung aller beteiligten Personen (Bewohner, Mitbewohner, Angehörige, Mitarbeiter).

Vitus unter den TOP 100 Innovatoren

Mit rund 1.200 Gästen aus mittelständischen Wirtschafts- und Beratungsunternehmen Deutschlands war die Frankfurter Jahrhunderthalle am vergangenen Freitagabend prall gefüllt. Anlass war die 26. Verleihung des jährlichen Innovationspreises „TOP 100“. Auch die Vitus Betriebsgesellschaften aus Meppen haben 2019 den Sprung unter die Besten geschafft. Dr. Gerhard Knoll, Vorsitzender der Vitus Trägerstiftung und Michael Korden, Vitus Geschäftsführer, wurden daher stellvertretend von dem Mentor des Wettbewerbs, Ranga Yogeshwar, sowie dem wissenschaftlichen Leiter des Vergleichs, Prof. Dr. Nikolaus Franke, und compamedia in der Frankfurter Jahrhunderthalle ausgezeichnet. Anhand einer wissenschaftlichen Systematik bewertet TOP 100 das Innovationsmanagement mittelständischer Unternehmen und die daraus resultierenden Innovationserfolge. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte Vitus besonders in der Kategorie „Innovative Prozesse und Organisation“. >>mehr

Die Ehrung „TOP 100 Innovator 2019“ nahmen Dr. Gerhard Knoll, Vorsitzender der Vitus Trägerstiftung, sowie Michael Korden, Geschäftsführer der Vitus Betriebsgesellschaften, von Mentor Ranga Yogeshwar entgegen. Fotonachweis KD Busch / compamedia

Vitus informiert zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes

Seit 01.01.2017 ist die erste Stufe des Gesetzes „zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung“ (Bundesteilhabegesetz / BTHG) in Kraft. Zum 01.01.2020 tritt eine weitere Stufe mit weitereichenden Veränderungen für Bewohner in bislang stationären Wohnformen in Kraft. Rund 200 Angehörige und rechtliche Betreuer informierten sich daher auf Einladung von Vitus über neue Formen des Leistungsrechts und deren konkrete Umsetzung. Referent Rechtsanwalt Reinhold Hohage, Sozialrechtler aus Hamburg, erläuterte fachlich versiert und humorvoll die maßgeblichen gesetzlichen Neuerungen. „Zentrale Weichenstellungen erfolgen im neuen Bedarfsfeststellungsverfahren B.E.Ni. Es ist wichtig hierauf gut vorbereitet zu sein“, betonte Hohage. Vitus Geschäftsführer Michael Korden stellte in Aussicht, notwendige Unterlagen zu Änderungen der Wohn- und Betreuungsverträge zeitnah zur Verfügung zu stellen, sobald alle hierfür erforderlichen Informationen der Leistungsträger vorliegen. Die Informationen zum Vortrag finden Sie hier. Informationen zum Bedarfsermittlungsverfahren B.E.Ni finden Sie hier.

"Die Caritas zeigt Gesicht"

Als Mitgliedseinrichtung der Caritas unterstützen wir die Kampagne „Die Caritas zeigt Gesicht“.

>>mehr

Witterungsbedingte Ausfälle des Fahrdienstes

Beachten Sie unsere Hinweise sowie die aktuellen Verkehrsmeldungen des NDR.

VITUS - Bunte Vielfalt Mensch

>>mehr

Gebärden des Monats April 2020

>>mehr

EUTB – Leicht erklärt!

>>mehr

Radstation Frühlingsaktion

>>mehr

NDR aktuell 26.03.2019 mit Michael Korden

>>mehr

"ErzieherIn gesucht"

>>mehr

Jahresbericht 2018

>>mehr

MomentMal

Unsere Hauszeitschrift gibt aus unterschiedlichen Perspektiven Einblicke in das Leben rund um Vitus.

Moment Mal 01/2019

Mitarbeiten bei Vitus

>>mehr

Freizeit und Begegnung

>>mehr

"Inklusion - was ist das?"

Blind Foundation - Song "Inklusion"
>>mehr

Vitus auf Facebook!

>>mehr

Produktion & Dienstleistung

>>mehr

>>mehr

>>mehr

"Alltagshelden auf Facebook"

Vitus - Motor für Inklusion

>>mehr

>>mehr

>>mehr

>>mehr

Sanierung der Beleuchtung

>>mehr