Schriftgröße:

Schriftgröße:

Vitus Beschäftigte und Harener Oberschüler fertigen Kettendumper-Modell

Sägen, Bohren, Schleifen – das Gemeinschaftsprojekt von Vitus Meppen und der Oberschule Haren steht kurz vor dem Ziel: Insgesamt 50 Modelle des Kettendumpers 4010 der Firma Bergmann wurden in den letzten Monaten im Maßstab 1:35 als Werbegeschenke für ihre weltweiten Kunden nachgebaut.

Insgesamt 50 Dumper-Modelle fertigen Vitus Beschäftigte und Schüler der Harener Oberschule für die Firma Bergmann

Seit vielen Jahren arbeiten sowohl Vitus als auch die Harener Schule mit der Firma Bergmann eng zusammen. Viele praktische Projekte bieten den Werkstattbeschäftigten Abwechslung vom Arbeitsalltag und helfen der Schule, hochwertigen und interessanten Technikunterricht zu gestalten.

„Für uns ist es bereits das dritte Modellprojekt zusammen mit der Firma Bergmann, berichtete Helmut Borken“, Gruppenleiter im Vitus Holzbereich, bei einem Abschlusstreffen in der Vitus Werkstatt in Meppen. Die Harener Oberschule arbeitet sogar schon zum vierten Mal an einem entsprechenden Kooperationsprojekt.

Seit ein paar Monaten wird im Holzbereich der Vitus Werkstatt sowie im Technikbereich der Oberschule Haren kräftig geplant, entwickelt, getestet und gebaut. Die Besonderheit: Die Kabine, die Mulde und der Modellträger werden von Beschäftigten der Vitus Tischlerei in Meppen aus edlem Buchenholz produziert. Der Fahrzeugrahmen und das Kettensystem werden von den Oberschülern in Metall angefertigt. Für alle Projektteilnehmer ist es eine anspruchsvolle Aufgabe, die gutes Zeitmanagement, Planungskompetenz, Geduld, handwerkliches Geschick und Präzision erfordert. Ziel ist es, Fertigkeiten in den Bereichen Anreißen, Sägen, Bohren, Arbeiten an Maschinen, Schleifen und Montieren auszubauen und Möglichkeiten für die künftige berufliche Entwicklung aufzuzeigen.

„Für unsere Schüler aus den Technikgruppen der Klasse 10 ist es eine Herausforderung, das komplizierte Antriebs-, Lauf- und Stützradprinzip modellgerecht umzusetzen. Dabei müssen sie sämtliche Grundfertigkeiten der Metallverarbeitung und der Montage von Einzelteilen anwenden“, erklärte Kaspar Schepers, Techniklehrer an der Oberschule Haren.

Zwei zukünftige Elektroniker des Profils Technik R 10 haben es sich auch nicht nehmen lassen, in einigen Fahrzeugen eine Warnblinkanlage in Form einer Flasher-Schaltung einzubauen – ein echter Hingucker gerade für die Präsentation auf Messen und Veranstaltungen.

Die ersten Werbegeschenke sind auch schon im Einsatz: Sie wurden bereits auf der weltweit größten Messe – der Baumaschinenmesse in München (bauma) – präsentiert und an ausgewählte Kunden verteilt. Zudem sollen die exklusiven Stücke auf Ausbildungsplatzbörsen in der Region, den Messestand der Firma Bergmann attraktiver gestalten. „Das ist eine gute Werbung für technische Berufe im Emsland“, sind sich die Vitus Beschäftigten sowie alle 48 beteiligten Schüler einig.

Weitere Informationen