Schriftgröße:

Schriftgröße:

Willkommen bei Vitus

Jeder Mensch hat besondere Fähigkeiten und ist eine Bereicherung!

Wir beraten und unterstützen Menschen und ihre Angehörigen auf ihrem individuellen Lebensweg, bieten persönliche Assistenz, leisten Therapie und Prävention und engagieren uns für gemeinsame Lern-, Arbeits- und Lebensräume, damit Teilhabe trotz Einschränkungen und Behinderungen in der ganzen Lebensvielfalt gelingen kann.
Zusammen mit unseren Partnern in gemeindenahen Netzwerken befähigen wir Menschen, möglichst selbstbestimmt neue Perspektiven für ihr Leben zu entwickeln.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Laufend aktualisierte Informationen zur Lage und zu Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus (SARS-CoV-2) in unseren Einrichtungen und Diensten finden Sie    >>hier.

Informationen zur Impfung gegen COVID-19 finden Sie gesammelt >>hier.


Platz für alle

Fotoausstellung „Außergewöhnlich“ in der St. Vitus Kirche in Bokeloh mit inklusivem Gottesdienst eröffnet.

Die fehlenden sozialen Kontakte während der Corona-Pandemie sind in vielen Lebensbereichen belastend. Für die Inklusion bedeutet die aktuelle Situation einen großen Rückschritt. Menschen mit Behinderung leiden unter den wegbrechenden festen Strukturen in ihrem Leben. Da viele zur Risikogruppe gehören, müssen sie besonders vorsichtig sein. Die Teilhabe im Alltag bleibt da in großen Teilen auf der Strecke. Um auf dieses Problem hinzuweisen, hat die Pfarreiengemeinschaft Meppen-Ost gemeinsam mit Vitus die Aktion „Platz für alle“ ins Leben gerufen. Zum Start der Aktion wurde am 6. März ein inklusiver Gottesdienst abgehalten.

>>mehr

Heilerziehungspflege: Mehr als ein Job

Der sinnstiftende und vielseitige Alltag als HEP

Carla Schütte und Tim Lampe geben Einblicke in die Ausbildung zum HEP.

In Tagesstätten, Wohn- und Pflegeeinrichtungen sowie Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, in Einrichtungen der Sozialpsychiatrie, in ambulanten Diensten, in Vorsorge- und Rehabilitationskliniken, in Kindertageseinrichtungen und an Schulen: Hier überall kommen Heilerziehungspfleger*innen, kurz HEP‘s, zum Einsatz. Damit sind sie elementare Fachkräfte für fast alle Vitus Einrichtungen. Doch wie wird man eigentlich Heilerziehungspfleger*in und was macht den Job aus? Carla Schütte und Tim Lampe machen aktuell eine Ausbildung an der Marienhausschule in Meppen und konnten bei Vitus erste Erfahrungen in Praktika sammeln.

>>mehr

Ausbildung ohne Schulgeld auch in der Heilerziehungspflege

Stipendien von Christophorus-Werk Lingen und VITUS Meppen machen Gleichbehandlung mit Pflegefachkräften und Erzieherinnen und Erziehern an der Marienhaus-schule möglich

Fachkräfte in Gesundheitsfachberufen und in Kindertagestätten werden dringend gebraucht. Anders als in vielen anderen Berufen, erhalten die künftigen Fachkräfte während ihrer Ausbildung keine Vergütung, sondern müssen oft sogar noch Geld dafür aufbringen. Denn die Beruflichen Schulen in freier Trägerschaft sind auf das Schulgeld ihrer Schülerinnen und Schüler angewiesen. Damit dieser Wettbewerbsnachteil der sozialen Berufe nicht zu einem noch größeren Fachkräftemangel führt, erhöht das Land Niedersachsen die Finanzierung der Schulen, wenn diese kein Schulgeld erheben. Daher müssen Schülerinnen und Schüler mit dem Berufsziel Sozialassistentin, Erzieher oder Pflegefachkraft an der Marienhausschule in Meppen und der Fachschule St. Franziskus in Lingen, beides Schulen in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück, kein Schulgeld zahlen.

>>mehr

Für Menschlichkeit und Vielfalt

Vitus zeichnet gemeinsame Erklärung von über 400 Organisationen mit

Mit der gemeinsamen Erklärung für Menschlichkeit und Vielfalt zum Auftakt des Superwahljahres 2021 zeigen 435 Verbände, Initiativen und Einrichtungen aus dem Bereich der Behindertenhilfe und der Sozialen Psychiatrie, darunter auch Vitus, gemeinsam klare Haltung gegen Rassismus und Rechtsextremismus und warnen vor Hetze und Stimmungsmache rechter Akteur*innen wie der AfD und ähnlicher Bewegungen.

>>mehr

In guter Tradition

v.l.: Christine Schütte, Lisa Schulte und Propst Günter Bültel bei der Spendenübergabe in der Jakob-Muth-Schule

Die Mittelstufe der Jakob-Muth-Schule hat auch unter den besonderen Umständen in diesem Jahr die traditionelle Sternsingeraktion durchgeführt. Obwohl der Segen nicht wie üblich von den Sternsingern in alle Klassen gebracht werden konnte und auch die Spendenübergabe an die Propsteigemeinde St. Vitus in Meppen beim Gottesdienst zum Lichtmessfest ausfallen musste, war es allen Beteiligten sehr wichtig, die Aktion trotzdem so gut wie möglich umzusetzen. >>mehr

Frühjahr, Fitness, Fastenzeit

Andere Zeiten kommen, wie in jedem Jahr. Die Tage länger und heller, die Natur bunter, wir Menschen aktiver: Bald ist Frühling!

Die Fastenzeit als andere Zeit im Kirchenjahr kann eine Art spirituelles Fitnesstraining und innerer Frühjahrsputz sein. Innerlich und äußer-lich in möglicher Bestform lässt sich dann viel besser Feiern zu Os-tern!

In diesem Jahr macht der Arbeitskreis Seelsorge ein Angebot dazu:

Wir laden DICH ein, inne zu halten, sich zu öffnen für neue Gedanken, Energie zu tanken und die eigene Beziehung zu Gott zu reflektieren!

Über Signal wollen wir eine Gruppe gründen, in der ihr in der Fastenzeit täglich einen kurzen Impuls in Form eines Bildes, Textes oder Liedes erhaltet. >>mehr

Großer Dank für langjährige Mitarbeit

Die Jubilare (oben) und die Ruheständler (unten) wurden bei einer Andacht im Dezember 2020 im Harener Dom geehrt. Die Masken wurden nur kurzzeitig für die Fotos abgenommen, nachdem alle ausreichend Abstand eingenommen hatten.

Der traditionelle Brunch im Café am Dom in Haren musste Corona-bedingt leider ausfallen, die Ehrung der Jubilare und Ruheständler des Jahres ließ sich Vitus dennoch nicht nehmen. Die Feierlichkeiten wurden kurzerhand in den Harener Dom verlegt, nach einer gemeinsamen Andacht unter allen gebotenen Hygienemaßnahmen durfte Vitus Geschäftsführer Michael Korden 17 Mitarbeitenden zum Jubiläum gratulieren. >>mehr

Vielfalter-Arbeitsgruppe "Standards für die Arbeit der Werkstatträte" erreicht zweiten Platz beim "exzellent Preis"

Vertreter der Arbeitsgruppe (v.r.n.l): Jens Arnecke, Wolfgang Prühs, Richard Müller, Katrin Hinternesch

Bei dem Wettbewerb „exzellent Preis“ der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten im Jahr 2020 hat die Vielfalter-Arbeitsgruppe "Standards für die Arbeit der Werkstatträte" den zweiten Platz in der Kategorie "Bildung" erreicht.

Eingereicht wurde ein ganzheitliches Maßnahmenpaket, das die Zusammenarbeit aller der Vielfalter-Gemeinschaft angeschlossenen Werkstatträte beschreibt. Für Vitus bringt sich der ehemalige Werkstattrat Christian Haver aus dem MLB mit seinen Erfahrungen in der Arbeitsgruppe ein. >>mehr

Zukunftstag 2021

>>mehr

Neu: Unser HEP-Stipendium

>>mehr

Lebenszeichen März 2021

>>mehr

Kostenlose Online-Veranstaltungen zu Gelingenden Kommunikation

>>mehr

Gebärden des Monats März

>>mehr

VITUS - Bunte Vielfalt Mensch

>>mehr

EUTB – Leicht erklärt!

>>mehr

Vitus in den sozialen Medien

Jahresbericht 2019

>>mehr

MomentMal

Unsere Hauszeitschrift gibt aus unterschiedlichen Perspektiven Einblicke in das Leben rund um Vitus.

Moment Mal 01/2020

Mitarbeiten bei Vitus

>>mehr

Freizeit und Begegnung

>>mehr

"Alltagshelden auf Facebook"