Schriftgröße:

Schriftgröße:

Willkommen im Vitus Team

Den ganzen Menschen in den Blick nehmen, Ressourcen erkennen, Teilhabewünsche ernst nehmen, beraten, vernetzte Förder- und Assistenzangebote organisieren. Mit Ihrer fachlichen Qualifikation befähigen Sie Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen, möglichst selbstbestimmt Perspektiven für ihr Leben zu entwickeln.

Möchten Sie Ihre Kompetenzen einbringen, um unser Anliegen zu unterstützen und notwendige Grundlagen hierfür stetig weiterzuentwickeln? Möchten Sie bei Vitus die Lebensfreude von Menschen mit Behinderung teilen? Möchten Sie ein Schlüssel zu neuen Lebensperspektiven durch Teilhabe sein?

Großer Dank für langjährige Mitarbeit

Vitus ehrt Jubilare und verabschiedet Mitarbeitende in den Ruhestand

Die Jubilare (oben) und die Ruheständler (unten) wurden bei einer Andacht im Dezember 2020 im Harener Dom geehrt. Die Masken wurden nur kurzzeitig für die Fotos abgenommen, nachdem alle ausreichend Abstand eingenommen hatten.

Der traditionelle Brunch im Café am Dom in Haren musste Corona-bedingt leider ausfallen, die Ehrung der Jubilare und Ruheständler des Jahres ließ sich Vitus dennoch nicht nehmen. Die Feierlichkeiten wurden kurzerhand in den Harener Dom verlegt, nach einer gemeinsamen Andacht unter allen gebotenen Hygienemaßnahmen durfte Vitus Geschäftsführer Michael Korden 17 Mitarbeitenden zum Jubiläum gratulieren. Ganze 40 Jahre bei Vitus können Margret Schnorr aus der Jakob-Muth-Schule und Elke von der Aa aus dem Wohnbereich inzwischen vorweisen.

Abschied nahm Michael Korden unterdessen von 13 Mitarbeitenden, die nach langjähriger Tätigkeit bei Vitus den wohlverdienten Ruhestand oder die passive Phase der Altersteilzeit antreten. „Dass sich bei uns so viele Mitarbeitende etliche Jahre, Jahrzehnte oder sogar ihr komplettes Arbeitsleben bei Vitus engagieren, macht mich stolz“, so der Geschäftsführer. „Ich bin zuversichtlich, dass die sinnstiftende Arbeit in unseren vielfältigen Tätigkeitsfeldern auch für junge Fachkräfte eine attraktive Perspektive bietet.“ Als Entschädigung für den ausgefallenen Brunch erhielten alle Ehrengäste ein Präsentpaket vom Café am Dom mit allerlei Leckereinen und einem Gutschein, damit sie das tolle Frühstück hoffentlich bald nachholen können.