Schriftgröße:

Schriftgröße:

Willkommen im Vitus Team

Den ganzen Menschen in den Blick nehmen, Ressourcen erkennen, Teilhabewünsche ernst nehmen, beraten, vernetzte Förder- und Assistenzangebote organisieren. Mit Ihrer fachlichen Qualifikation befähigen Sie Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen, möglichst selbstbestimmt Perspektiven für ihr Leben zu entwickeln.

Möchten Sie Ihre Kompetenzen einbringen, um unser Anliegen zu unterstützen und notwendige Grundlagen hierfür stetig weiterzuentwickeln? Möchten Sie bei Vitus die Lebensfreude von Menschen mit Behinderung teilen? Möchten Sie ein Schlüssel zu neuen Lebensperspektiven durch Teilhabe sein?

Vitus startet beschwingt ins neue Jahr

Bei ihrer Begrüßung fanden der Vorstandsvorsitzende der Vitus Trägerstiftung Dr. Gerhard Knoll und Vitus Geschäftsführer Michael Korden lobende Worte und Dank für das außergewöhnliche Engagement und die erfolgreiche Arbeit der Mitarbeitenden im vergangenen Jahr. Die Auszeichnung als Top 100 Innovator, die rasante Erweiterung des Bereiches der Kindertagesstätten und die Eröffnung des neuen Vitalus Gesundheitszentrums sind nur einige der Erfolge, die Vitus 2019 feiern konnte.

Spektakulärer Schluss von Moderatorin Doerte Maack

Mit viel Charme und Witz führte die blinde Moderatorin Dörte Maack anschließend durch den Nachmittag. Immer wieder band sie gekonnt das Publikum mit ein und sorgte für eine ausgelassene Stimmung. In drei Gesprächsrunden wurden wichtige Themen wie die inklusive Ausrichtung der Kindertagesstätten, die Herausforderungen bei der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) oder das Profil von Vitus als christlich geprägtes Sozialunternehmen diskutiert.

Harens 1. Stadtrat Dieter Sturm erinnert sich an ein Lieblingsspiel seiner Kindheit

Zu den Talkgästen gehörten neben Vertretern der Vitus-Einrichtungen auch Partner in der Politik und Verwaltung wie Harens 1. Stadtrat Dieter Sturm und Wilfried Ripperda aus dem Fachbereich Soziales beim Landkreis Emsland sowie Angehörige von KiTa-Kindern und Beschäftigten. So gelang bei den offenen Diskussionen auch der Blick über den Tellerrand. Einig waren sich alle Gäste beim Wunsch für das Jahr 2020: eine weiterhin tolle Zusammenarbeit aller Beteiligten und das gemeinsame Überwinden der kommenden Hürden.